#KeinVerblassen

#KeinVerblassen #KeinVergessen #WehretdenAnfängen! #Stolpersteine

Es ist jetzt erst das zweite Jahr in dem ich am 9.November Stolpersteine putze. Aber es kommt mir so vor als wäre es schon eine ewige Tradition. Eine Tradition die nachdenklich ist, eine Tradition die etwas Schönes hat. Denn es hat irgendwie etwas Meditatives, wenn man am Jahrestag der Reichspogromnacht am Boden sitzt und ein bisschen in Gedanken verloren über das Messing schrubbt.

Um einen herum wuseln Leute, die schnell noch alle Besorgungen erledigen wollen, bevor die Geschäfte schließen, hastig, unachtsam, weit weg von dem hier und jetzt. Und da sitze ich und denke „Ignatz….. eigentlich ein sehr schöner Name, ein sehr schöner Jüdischer Name. Ich kenne keinen einzigen Menschen Jüdischen Glaubens. Ich kenne auch keinen Ignatz. Das ist eigentlich sehr schade. Wie das wohl wäre bei Freunden zu einem Schabbat eingeladen zu sein. Aber es gibt nur noch wenige Juden in Deutschland, alle weg, alle tot, vertrieben oder geflüchtet.“

Meistens wird man dann von Passanten aus seinen Gedanken gerissen. Viele freuen sich und sagen cool, cool dass du das Machst. Manchmal wird man auch gefragt, warum man gerade Heute die Steine putzt und Kerzen aufstellt. Eine Frage die eigentlich jeder Deutsche beantworten können sollte. Eigentlich. Jeder sollte wissen das diese goldenen Messing Steine umgeben von grauem Pflaster für eine Menschenseele steht. Eine Seele die damals in unserem Land keine Zukunft hatte. Unveränderlich ausradiert, das können wir nicht ändern. Aber wir können Ihrer gedenken und noch viel Wichtiger auf unseren Kompass achten. So das Deutschland ein Land ist, in dem die Menschenrechte eine Bedeutung haben, in dem der Glaube, die Ethnie, das Aussehen, das Geschlecht oder die Herkunft keine Bedeutung haben.

Das ist wichtig dafür zu kämpfen in Zeiten in denen Fremdenhass und Antisemitismus nicht mehr versteckt werden, sondern offen ausgelebt. Dafür sollten wir kämpfen, als Deutscher, als Pfadfinder, als Europäer, oder einfach als Mensch.

Kein Verblass, gut Pfad

Lapa

Hier geht es zu einer App über die Erlanger Steine
Hier geht es zum Ursprung der Stolpersteine

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.